Sie sind hier: Abteilungen > Wandern > IVV-Wanderung 2014
DeutschEnglishFrancais
22.10.2019 : 8:03 : +0200

Abteilungen

Großartiger Wandertag in Weiler - Wanderer waren von Streckenführung begeistert

Mit knapp 1.200 Wanderern war die diesjährige 41. Volkswanderung, verbunden mit der Aktion Leben, Natur, Vielfalt, bei herrlichem Wetter gut besucht. Auf einer 6, 12 und 20 km langen Strecke ging es durch die Weilerer Gemarkung und den Binger Wald. Aufgrund ihrer hohen Teilnehmerzahl konnte folgende Vereine einen Gruppenpreis in Empfang nehmen: Seibersbach, Grolsheim, Saarlouis, Bad Kreuznach gefolgt von Bingen-Sprendlingen, Kirchberg, Mainz, Bockenau und Koblenz.
Die 20 km Strecke führte über die Villa Rustika, durch das Morgenbachtal, zur Burg Rheinstein, über den Damianskopf zum Prinzenkopf, dann zur Eliesenhöhe und über das Hörnchen zurück in die Rhein-Nahe-Halle. Die wandertechnisch sehr anspruchsvolle Strecke wurde aufgrund der hervorragenden Streckenführung mit den vielen Aussichtspunkten von vielen Wanderern hoch gelobt und mehrfach als einzigartig bezeichnet. "Eine so tolle Strecke bin ich noch nicht gegangen", so ein Wanderer nach seiner Rückkehr.
Am erstmals eingerichteten Infopoint konnten sich die Teilnehmer vorab über den bebilderten Streckenverlauf informieren und nach der Wanderung die Streckenführung noch einmal nachvollziehen. Und manch einer geriet ob der einmaligen Aussichten ins Schwärmen. Da auch Teilstrecken des Rhein-Höhen-Weges, des Burgenweges und des Soonwaldsteiges integriert waren, war diese Wanderung auch eine hervorragende Werbung für die im Binger Wald fest eingerichteten Wanderwege. Viele Wanderer verlangten nach der Streckenkarte und wollten bei späterer Gelegenheit wieder hier wandern.
Einfach ist es allerdings nicht, allen Wanderern gerecht zu werden. Stehen für die einen eine schöne Strecke und das Wandererlebnis im Vordergrund, ist es bei anderen mehr die Erringung des Teilnehmer- und Streckenstempels und eine bequeme Wanderstrecke.
Bei Wanderwart Ulrich Rumpf sind die Planungen für 2015 bereits angelaufen. Er wird die Strecken wieder in die Schönheit unserer Landschaft einbetten, wenn auch die eine oder andere Bergtour nicht zu vermeiden sein wird. Für einen herrlichen Ausblick lohnt sich das jedoch allemal. Schon jetzt sollte man sich den Termin, den 16. Und 17. Mai 2015 vormerken.
Die Veranstaltung wurde abgerundet durch eine hervorragende Organisation, die die Wanderer auf der Strecke bei den 3 eingerichteten Kontrollen und an Start und Ziel in der Rhein-Nahe-Halle betreute und mit Speis und Trank versorgte. Den vielen Helfern und Kuchenspendern sowie dem Malteser Hilfsdienst ist ein ganz herzliches Wort des Dankes zu sagen.