Sie sind hier: Termine > vergangene Termine > Stiftungsfest 2011
DeutschEnglishFrancais
13.12.2019 : 1:13 : +0100

Groß und Klein sind in Bewegung

Jan (l.) und Philipp haben richtig Spaß. Die beiden Jungs wollten unbedingt den Barfußpfad ausprobieren. Foto: Jochen Werner

Turnverein Weiler veranstaltet einen Aktionstag in der Rhein-Nahe-Halle

Das Stiftungsfest hat Tradition beim Turnverein 1886 Weiler. 125 Jahre jung ist der mittlerweile. Und deshalb wurde auch nicht nur - wie sonst - im familiären Kreis unter Mitgliedern und Angehörigen gefeiert, sondern drei Tage lang. Am Freitag mit einem Konzert des Spielmannszuges, der selbst sein 120-jähriges Bestehen beging, und vielen Ehrungen. Am Samstag mit dem Aktionstag in der Rhein-Nahe-Halle. Und am Sonntag dann so wie immer: Im Vereinsheim und im „kleinen Kreis“.

Der Spielmannszug habe zum Abschluss noch einmal richtig Stimmung gemacht, erklärte Anke Käser. So wie in jedem Jahr. Nur, dass der traditionelle Teil diesmal nicht der Höhepunkt war, sondern eher der Tag, an dem man sich genüsslich zurücklehnen konnte.

Mit dem guten Gewissen, ein gelungenes Fest veranstaltet zu haben. Bei dem tollen Wetter schmeckten den Vereinsmitgliedern und ihren Angehörigen auch die Schnitzel noch besser als sonst. „Es war ein richtig schöner Ausklang nach einem tollen Wochenende“, atmete Pressewartin Ulrike Heinrich auf.

Vorstandsmitglied Anke Käser freute sich besonders über den Samstag, an dem sich der Verein mit all seinen Abteilungen präsentierte und ganz viel „Durchgangsverkehr“ in der Halle herrschte. Auch viele Neugierige machten beim Zumba, den speziellen Fitnessübungen zum Kalorienverbrennen für alle, spontan mit. Bei den Auftritten der reaktivierten, schon fast historischen Keulenschwinger und ihren Crashkursen für alle stand die Halle förmlich Kopf. Schöner hätten sich die Verantwortlichen des TV ihren ersten Aktionstag schwerlich vorstellen können.

„Schöppchen-Wanderung“ und Spielmobil

Kleinkinderturnen, Wirbelsäulengymnastik, Seniorenturnen: Der TV zeigte seine ganze Bandbreite. Dazu gehörten auch die Bewegungslandschaft für die Kinder in der Halle und der ganz besondere Barfußpfad von Petra Biegner im Freien. Und jede Menge Programm, damit’s garantiert niemandem langweilig wurde. Für die Kleinsten das Spielmobil des rheinhessischen Turnerbundes, für die Älteren die nicht zu lange „Schöppchen-Wanderung“.

Sport und Gesundheit hängen eng zusammen. Parallel zum Programm zeigten fünf Aussteller auf der ersten Gesundheitsmesse in der Weingemeinde, worauf es ankommt, informierten und regten an, mal was Neues auszuprobieren. Einfach mal den inneren Schweinehund überwinden und mitmachen, aktiv sein, Lebensfreude wiedergewinnen oder neu zu erlangen. Ein Gefühl für den eigenen Körper und die Gesundheit bekommen. Was ist eine Hot-Stone-Massage und was bewirkt sie? Welche Möglichkeiten gibt es für den Sport in der Reha?

Wie ist die richtige Zusammensetzung hinsichtlich Muskel-, Fettmasse und Körperwasser? Warum steigt mein Gewicht erst einmal, wenn ich Sport treibe und damit abnehmen will? Die Fachleute auf der Messe hatten die Antworten direkt parat.

Jan (2) und Philipp (4) interessierte das noch nicht. Für die beiden Weilerer Jungs ist Bewegung selbstverständlich. Deshalb wollten sie auch unbedingt den Barfußpfad ausprobieren. Nur die für sie einmalige Gelegenheit ließen sie sich entgehen: Vor der großen Wanne mit dem Matsch machten sie freiwillig einen Rückzieher: So dreckig werden wollten die beiden nicht. Jedenfalls nicht am Samstag.

Von Jochen Werner